Verkehrskadetten-Abteilung Rapperswil-Jona
Montag, 10. Februar 2020

54. Mitgliederversammlung

Fast mit Glockenschlag 19.00 eröffnete eine sichtlich nervöse und mit der Grippe kämpfende Myriam Wunderlin ihre erste und gleichzeitig 54. Mitgliederversammlung der VKARJ am vergangen Freitag im Katholischen Kirchgemeindezentrum in Jona und durfte dazu rund 100 Verkehrskadettinnen und Verkehrskadetten, Eltern und Gäste begrüssen. Bereits nach wenigen Minuten stand das erste Highlight auf dem Programm. Die Fütterung der Raubtiere. Gestärkt von einem Salat und dem Pasta Buffet konnte kurz nach 20.00 mit dem ernsten Teil des Abends begonnen werden. Die Jahresberichte 2019 wurden ebenso diskussionslos genehmigt wie die Jahresrechnung 2019 und das Budget 2020. Im Vorstand hatten mit Michaela Oberholzer und Markus Arzner, zwei langjährige und verdiente Mitglieder, ihren Rücktritt bekanntgegeben. Sie möchten in Zukunft kürzer treten und der Jugend die Möglichkeit geben, sich im Verein einzubringen. Als Dank für ihr Engagement wurde beiden die Ehrenmitgliedschaft verliehen. Neben dem Posten der Leiterin Finanzen und des Aktuars stand auch der Leiter Material und Fahrzeuge zur Neubesetzung an. Sämtliche Ersatzkandidaten und – kandidatin sowie die vorzunehmenden Wiederwahlen wurden einstimmig in ihre neue Aufgabe gewählt resp. im Amt bestätigt. Nach dem Hinweis auf die Jahreshöhepunkte und den anstehenden Dessert mit Kaffee konnte Myriam Wunderlin den geschäftlichen Teil der MV nach knapp einer Stunde für geschlossen erklären. Nach der Kaffeepause begann der angenehme Teil des Abends. Die Beförderungen sind für die Mannschaft immer der aufregendste Moment, wenn ihnen vom Leiter Einsatz die neuen Patten angesteckt werden. Die neuen Verkehrskadetten und Verkehrskadettinnen erhielten ihre Patten und das Diplom in diesem Jahr aus den Händen der Leiterin Ausbildung Raffy Coray, dem Leiter Einsatz Joe Zuppiger und der Präsidentin Myriam Wunderlin. Mit der Brevetierung der ehemaligen Rekruten endete die 54. MV der Verkehrskadetten-Abteilung Rapperswil-Jona bereits kurz nach 22 Uhr. Genug früh dass der eine oder andere den Abend noch an der Fasnacht ausklingen lassen konnte.